Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
Leistungen
 

Behandlungen

LogopädInnen untersuchen und behandeln Menschen jeden Alters mit Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen, die organisch oder funktionell verursacht werden. 
Dies können sein:

  • Kleinkinder und Schulkinder mit orofazialen Problemen, Ess- und Trinkschwierigkeiten, Morbus Down, LKGS, zentralmotorischen Körperbehinderungen oder angeborenen Hörstörungen.
  • Kleinkinder und Schulkinder mit Problemen des Spracherwerbs bzw. der Aussprache oder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten.
  • Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Redeflussstörungen, z. B. Stottern.
  • Jugendliche und Erwachsene mit Schädel- oder Hirnverletzungen, z. B. nach Verkehrsunfällen.
  • Erwachsene mit internistischen und neurologischen Erkrankungen, wie z. B. Schlaganfall, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Amyotrophe Lateralsklerose.
  • Berufstätige mit hoher stimmlicher Belastung wie ErzieherInnen, LehrerInnen, SchauspielerInnen und SängerInnen.
  • Erwachsene nach Kehlkopfoperationen.

(Quelle: https://www.dbl-ev.de/kommunikation-sprache-sprechen-stimme-schlucken/stoerungen-bei-kindern/stoerungsbereiche.html)

wichtig:

Grundsätzlich ist für jede Behandlung eine Überweisung des Arztes erforderlich! In der Regel verordnet der Arzt bei Bedarf bis zu 10 Einheiten auf einer Überweisung. Diese könne je nach Heilmittelbedarf verlängert oder auch abgekürzt werden.

Behandlungsdauer

Eine Behandlung dauert in der Regel 45 Minuten.

Die Therapiestunden sollten regelmäßig, d.h. 1-2 mal wöchentlich je nach Störungsbild durchgeführt werden, um einen bestmöglichen Therapieerfolg zu erreichen.

Nicht selten gibt es zusätzlich zu Ihrer Therapie Hausaufgaben. Diese sind sehr wichtig, denn ohne intensives Üben und Anwenden zu Hause, können sich neue Prozesse nur schwer im Alltag durchsetzen.